Der Mindestabstand für Planzen und Bäume wird von Grenzlinie zu Stammmittelunkt der Pflanze gemessen.

Der Mindestabstand wird kantonal geregelt (siehe Links unten). Ergänzend gelten auch die kommunalen Bau- und Abstandsvorschriften.

Abstandsvorschriften gelten in den meisten Kantonen nicht für Frucht- und Obstbäume sowie Pflanzen, die den Winter nicht überstehen (z.B. Blumen, Bohnen). Weiterhin gelten für Grünhecken minimale Grenzabstände, allerdings müssen sie regelmässig zurückgeschnitten werden. Mehr dazu finden Sie unter Einfriedungen:

Weiterhin dürfen Sie überragende Äste und eindringende Wurzeln kappen, wenn diese ihr Eigentum schädigen und auf Ihre Beschwerde hin nicht binnen angemessener Frist beseitigt werden. Dulden Sie das Überragen von Ästen auf Ihr Grundstück, so haben Sie Anrecht auf die an den Ästen wachsenden Früchte (Anries).
Gesetzesartikel: ZGB 688

Sind die kantonalen Abstandsvorschriften verletzt, kann die Beseitigung der Pflanze verlangt werden, solange der Anspruch nicht verjährt ist. Ein Nachweis übermässiger Einwirkung muss dazu nicht erbracht werden.

Kantonale Abstandsvorschriften

die untenstehenden Links erläutern die Abstandsvorschriften für Bäume, Sträucher und Hecken.

  • AG, EG ZGB: § 88 ff.
  • AR, EG ZGB: Art. 140 ff.
  • AI, EG ZGB: Art. 41 ff.
  • BE, EG ZGB: Art. 79 ff.
  • BL, EG ZGB: § 130 ff.
  • BS, EG ZGB: § 168 ff.
  • FR, EG ZGB: Art. 44 ff.
  • GE, EG ZGB: Art. 129 ff.
  • GL, EG ZGB: Art. 130 ff.
  • GR, EG ZGB: Art. 96 ff.
  • JU, EG ZGB: Art. 74 ff.
  • LU, EG ZGB: § 86 ff.
  • NE, EG ZGB: Art. 67
  • NW, EG ZGB: Art. 84 ff.
  • OW, EG ZGB: Art.104 ff.
  • SH, EG ZGB: Art. 93a ff.
  • SG EG ZGB: Art. 96 ff.
  • SO, EG ZGB: § 255ff.
  • SZ, EG ZGB: § 59 ff.
  • TG, Gesetz über Flur und Garten: § 5 ff.
  • TI, EG ZGB: Art. 155 ff.
  • UR, EG ZGB: Art. 77 ff.
  • VD, Code rural et foncier: Art. 46 ff.
  • VS, EG ZGB: Art. 145 ff.
  • ZG, EG ZGB: Art. 102 ff.
  • ZH, EG ZGB: § 169 ff.

Pflanzentypen

  • Hochstämmige Bäume (Stammhöhe 2m) wie Waldbäume, Obstbäume, Platane, Linde, Kastanie
  • Nieder gewachsene Bäume/Niederstämmer (von Natur aus kleinwüchsig oder unter Schere gehalten) wie Zwerg- oder Zierbäume
  • Sträucher (haben im Gegensatz zu Bäumen keinen Stamm und wachsen verzweigt aus dem Erdreich) wie Oleander, Holunder, Himbeere und Brombeer
  • Hecken mindestens drei gleichartig wachsende Pflanzen – Bäume oder Sträucher – die in einer Linie so dicht beieinanderstehen, dass sie den Eindruck einer Wand vermitteln
Ähnliche Artikel

Start typing and press Enter to search